In seinem Amphibienfahrzeug bringt Kevin Weidenhagen von der Firma Vignold Gewässerpflege aus Essen die Reste der Kanadischen Wasserpest an Land. Dort holt sie der Betreiber einer Biogasanlage ab. Foto: Marianne Schwarzer - © Marianne Schwarzer
In seinem Amphibienfahrzeug bringt Kevin Weidenhagen von der Firma Vignold Gewässerpflege aus Essen die Reste der Kanadischen Wasserpest an Land. Dort holt sie der Betreiber einer Biogasanlage ab. Foto: Marianne Schwarzer | © Marianne Schwarzer

NW Plus Logo Warme Gewässer Wasserpest türmt sich am Schiedersee nahe Steinheim

Das üppige Grün, das im Sommer den Schiedersee zugewuchert hat, wird nun rausgefischt. Es dient in der Biogasanlage immerhin noch der Energiegewinnung.

Marianne Schwarzer

Schieder-Schwalenberg. Zugegeben, die Wuchsfreude der Kanadischen Wasserpest konnte einem schon angst und bange werden lassen: 14 Zentimeter am Tag, das kriegt kaum eine Pflanze hin, und so konnten die Erholungssuchenden und die Betreiber am Schiedersee fast zuschauen, wie sich immer mehr üppiges Grün ausbreitete. Doch nun scheint die Wachstumsphase vorbei, und die letzten Reste werden eingesammelt.

Jetzt weiterlesen

Unsere Empfehlung
Spar-Aktion
5 € 9,90 € / Monat
  • Ein Jahr rund die Hälfte sparen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten

Sicher und bequem zahlen

Paypal Sepa Visa

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema