0
Auf diesem Parkplatz eskaliert wohl ein Streit. - © Svenja Ludwig
Auf diesem Parkplatz eskaliert wohl ein Streit. | © Svenja Ludwig

Steinheim Versuchter Totschlag: Steinheimer sitzt weiter in U-Haft

Mitte Januar kam es zu einer Bluttat an der Ostpreußenstraße. Die Frage bleibt: Was hatte den mutmaßlichen Täter angetrieben?

Simone Flörke
21.04.2022 | Stand 21.04.2022, 17:26 Uhr

Steinheim. Was ist in der Nacht zum 16. Januar auf einem Schotterparkplatz an der Ostpreußenstraße in Steinheim passiert? Damals soll ein 20-Jähriger auf einen 29 Jahre alten Mann eingestochen haben. Das Opfer erlitt lebensbedrohliche Verletzungen und musste notoperiert werden. Sein Zustand war bereits im Januar als „stabil“ bezeichnet worden. Doch warum das Ganze passiert ist, dazu schweigt der 20 Jahre alte Mann, der zwei Tage später festgenommen und dem Haftrichter vorgeführt wurde, weiterhin, sagt Oberstaatsanwalt Ralf Meyer am Donnerstag auf NW-Anfrage.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Paderborn war bereits kurz nach der Festnahme Haftbefehl wegen des versuchten Totschlags erlassen worden, die Bielefelder Mordkommission „Ostpreußen“ ermittelte – auch weitere Personen aus einer Gruppe waren in den Fokus genommen worden, die sich zur Tatzeit dort in der Nähe des Schulzentrums aufgehalten hatten. Oberstaatsanwalt Meyer bekräftigte am Donnerstag: Ja, der Tatverdächtige aus Steinheim sitzt auch jetzt im April weiterhin in Untersuchungshaft.

Mehr zum Thema

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.