NW News

Jetzt installieren

0
Hans-Otto Pollmann (LWL, r.) und Martin Stamm begutachten die vielen kleinen Exponate aus den Fundbereichen Nieheim und Steinheim, die Teil der 100. Ausstellung im Steinheimer Museum in der Rolfzener Straße sind. Foto: Madita Schellenberg - © Madita Schellenberg
Hans-Otto Pollmann (LWL, r.) und Martin Stamm begutachten die vielen kleinen Exponate aus den Fundbereichen Nieheim und Steinheim, die Teil der 100. Ausstellung im Steinheimer Museum in der Rolfzener Straße sind. Foto: Madita Schellenberg | © Madita Schellenberg

Steinheim/Nieheim Neue Ausstellung gibt Einblicke von der Eiszeit bis ins Mittelalter

Manchmal sind es ganz kleine Funde, die etwas über die Geschichte an der Emmer erzählen. Was die neue Ausstellung im Steinheimer Möbelmuseum so spannend macht.

Madita Schellenberg
21.06.2021 | Stand 21.06.2021, 18:31 Uhr

Steinheim/Nieheim. Er hat einen wahren Kennerblick für die Kulturgeschichte – selbst, wenn die Zeugnisse noch so klein sind: Hans-Otto Pollmann hat sich sowohl beruflich als auch in seiner Freizeit der Erfassung von Bodendenkmälern verschrieben. Ein bisschen mehr als auf andere Regionen habe er dabei auch immer ein Auge auf seine Heimat. Gemeinsam mit gleichgesinnten Geschichtsliebhabern hat der gebürtige Steinheimer deshalb auch eine neue Ausstellung im Steinheimer Möbelmuseum organisiert, die eine Vielzahl an Exponaten zeigt: von den Werkzeugen des Neandertalers bis zu den Befestigungen der hochmittelalterlichen Stadt Stoppelberg.

Mehr zum Thema