Bürgermeister Carsten Torke (v. l.) Steuerungsgruppensprecher Jürgen Fricke und Projektbegleiter Alexander Rauer freuen sich über Rezertifizierung als Fair-Trade-Stadt. - © Burkhard Battran
Bürgermeister Carsten Torke (v. l.) Steuerungsgruppensprecher Jürgen Fricke und Projektbegleiter Alexander Rauer freuen sich über Rezertifizierung als Fair-Trade-Stadt. | © Burkhard Battran
NW Plus Logo Steinheim

Steinheim bleibt Fair-Trade-Stadt - und immer mehr machen mit

Die Rezertifizierung war erfolgreich, das Siegel bleibt bis 2022 bestehen. Doch die Gastro-Szene macht Sorgen.

Burkhard Battran

Steinheim. Das Fair-Trade-Siegel ist kein Orden, mit dem sich eine Stadt auf ewig schmücken kann, wenn er einmal an die Brust geheftet wurde. „Das Siegel muss man sich alle zwei Jahre neu verdienen”, sagte Steinheims Bürgermeister Carsten Torke und dankte insbesondere dem Team der Steuerungsgruppe und ihrem Initiator Jürgen Fricke der vor 34 Jahren mit der Gründung des Steinheimer Weltladens den Grundstein auf dem Weg zur Fair-Trade-Stadt gelegt hat. 2018 war Steinheim offiziell als 568...

Jetzt weiterlesen?

unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG