0

Vorsätzlich Radmuttern an Auto gelöst

14.09.2020 | Stand 14.09.2020, 13:00 Uhr

Bad Driburg (ots) - Während einer Autofahrt hörte eine Bad Driburgerin merkwürdige Geräusche an ihrem Fahrzeug, hielt an und stellte bei der weiteren Überprüfung gelöste Radmuttern an einem Hinterrad fest. Die Fahrerin hatte ihren schwarzen Opel Meriva mit Höxteraner Kennzeichen in der Zeit von Montag, 07.09.2020, 12:00 Uhr, bis Dienstag, 08.09.2020, 08:30 Uhr, auf einem öffentlichen Parkplatz an der Bernhard-Brinkmöller-Straße in Bad Driburg, zwischen Agathastraße und Michaelstraße, geparkt. Aufgrund der untypischen Geräusche während der Fahrt stoppte sie aus Vorsicht ihr Fahrzeug und stellte fest, dass alle Radmuttern des hinteren linken Rades gelöst waren. Nun wird wegen gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr ermittelt. Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Höxter, Telefon: 05271/962-0, zu melden. /ell
Rückfragen bitte an:
Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/4705833

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group