0

Mit mehr als drei Promille auf dem Fahrrad unterwegs

30.06.2020 | Stand 30.06.2020, 16:32 Uhr

Höxter (ots) - Weil er in Schlangenlinien auf der B 83 von Godelheim in Richtung Wehrden unterwegs war, fiel am Montag, 29. Juni, ein Radfahrer vorbeikommenden Autofahrern und dann auch der herbeigerufenen Polizei auf.

Die Polizeibeamten entdeckten den 40-jährigen Radfahrer aus Borgentreich gegen 17.55 Uhr, wie er auf der B 83 versuchte, eine kurvenreiche Steigung hochzufahren. Dabei pendelte er zwischen Fahrbahnrand und Fahrbahnmitte und wäre beinahe in den Straßengraben gestürzt. Die Polizeibeamten hielten den Radfahrer an und ließen ihn absteigen. Da er stark nach Alkohol roch und einen unsicheren Gang hatte, wurde vor Ort ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Test ergab einen Wert von mehr als drei Promille. Daraufhin wurde der 40-Jährige zu einer Blutprobe auf die Polizeiwache Höxter mitgenommen. Er muss sich nun in einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten. /nig

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter - Presse- und Öffentlichkeitsarbeit - Bismarckstraße 18 37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521 E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten: Leitstelle Polizei Höxter Telefon: 05271 962 1222

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/4639115 OTS: Kreispolizeibehörde Höxter

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/4639115

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group