Radfahrer muss ausweichen und stößt gegen VW Golf

Höxter (ots) - Ein Fahrradfahrer musste am Montag, 11. Februar, gegen 7:35 Uhr in Höxter im Kreuzungsbereich Brenkhäuser Straße, Einmündung Triftweg, einem dunklen Kombi ausweichen, der in den Kreuzungsbereich einfuhr. Der 30-jährige Radfahrer konnte zwar einen Zusammenstoß verhindern, auf der nassen Fahrbahn allerdings nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr in das Heck eines vor ihm stehenden blauen VW Golf. Personen kamen nicht zu Schaden, der Sachschaden am Golf wird auf rund 500 Euro geschätzt. Gesucht wird nun der dunkle Kombi, der sich nach dem Vorfall unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Hinweise bitte an die Polizei in Höxter, Telefon 05271/962-0. /nig

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Höxter
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Bismarckstraße 18
37671 Höxter

Telefon: 05271 / 962 -1521
E-Mail: pressestelle.hoexter@polizei.nrw.de
https://hoexter.polizei.nrw/

Ansprechpartner außerhalb der Bürozeiten:
Leitstelle Polizei Höxter
Telefon: 05271 962 1222

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Höxter, übermittelt durch news aktuell

Quelle: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/4189862

Copyright © Neue Westfälische 2019
Copyright © presseportal.de – Dies ist der Originaltext der Polizei und von der Redaktion nicht bearbeitet worden.
Texte und Fotos von nw.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel ist deaktiviert.

nw.de bietet Ihnen unter vielen Artikeln und Themen die Gelegenheit, Ihre Meinung abzugeben, mit anderen registrierten Nutzern zu diskutieren und sich zu streiten. nw.de ist jedoch kein Forum für Beleidigungen, Unterstellungen, Diskriminierungen und rassistische Bemerkungen. Deshalb schalten wir bei Artikeln über Prozesse, Straftaten, Demonstrationen von rechts- und linksradikalen Gruppen, Flüchtlinge usw. die Kommentarfunktion aus. Näheres dazu lesen Sie in unseren Nutzungsbedingungen für die Kommentarfunktion (Netiquette) und in dem Kommentar unseres Chefredakteurs Thomas Seim zur Meinungsfreiheit im Forum der NW.

realisiert durch evolver group