Auch das Unternehmen UMaAG hat im Raum Nieheim weitere Ambitionen für den Bau von Windrädern. - © David Schellenberg
Auch das Unternehmen UMaAG hat im Raum Nieheim weitere Ambitionen für den Bau von Windrädern. | © David Schellenberg

NW Plus Logo Nieheim Der schwierige Weg zu mehr Windrädern in Nieheim

Verwaltung und Lokalpolitik in Nieheim planen, weitere Flächen für Windenergie auszuweisen. Jetzt soll dazu ein langwieriges Verfahren starten, an dem auch die Nieheimer beteiligt werden.

David Schellenberg

Nieheim. Etwas mehr als sieben Prozent der Fläche Nieheims stehen derzeit für Windräder zur Verfügung – genau 156 Hektar. Zu wenig, folgt man der inzwischen weithin bekannten Rechtssprechung des Bundesverwaltungsgerichtes. Weil inzwischen ein Projektierer auch mit Klage droht, muss und will die Stadt in der kommenden Woche einen Prozess starten, mit dem mehr Flächen für Windräder ausgewiesen werden.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema