Alle Funde sind so archiviert, dass man sie jederzeit wiederfinden kann. Derzeit ist eine Auswahl von Funden entlang der Emmer im Möbelmuseum Steinheim ausgestellt. - © Burkhard Battran
Alle Funde sind so archiviert, dass man sie jederzeit wiederfinden kann. Derzeit ist eine Auswahl von Funden entlang der Emmer im Möbelmuseum Steinheim ausgestellt. | © Burkhard Battran
NW Plus Logo Nieheim

Ein Archäologe und seine Jagd nach Mammut und Wollnashorn

Martin Stamm aus Nieheim weiß, wie der Kreis Höxter in der Steinzeit ausgesehen hat. Eine Sache hat die Menschen bis heute besonders geprägt.

Burkhard Battran

Nieheim. Die Menschen in Ostwestfalen gelten als ein sehr ruhiges und friedfertiges Volk. Ganz besonders trifft das auf den Menschenschlag im Landschaftsdreieck von Weser, Egge und Diemel zu, den natürlichen Grenzen des heutigen Kreises Höxter. Dass die Menschen hier so sind, liegt an ihren steinzeitlichen Vorfahren. Es ging ihnen hier so gut, dass sie gar kein so großes Aggressionspotenzial entwickelt haben wie die Menschen in anderen Regionen. Das hat sich tief in die Genetik eingegraben und prägt die Menschen bis heute – glauben einige Wissenschaftler...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema