0
Von der Einführung eines kreisweiten Car-Sharing-Angebots sind nicht alle Kommunen begeistert. Sie müssen schließlich auch eine Anschubfinanzierung leisten. - © Burkhard Battran
Von der Einführung eines kreisweiten Car-Sharing-Angebots sind nicht alle Kommunen begeistert. Sie müssen schließlich auch eine Anschubfinanzierung leisten. | © Burkhard Battran
Nieheim

Nieheim lehnt kreisweites Car-Sharing-Projekt ab

Wie es mit dem Vorhaben im Kreis Höxter nun weiter geht.

David Schellenberg
10.09.2021 | Stand 10.09.2021, 15:52 Uhr

Nieheim. In Nieheim war die Einführung eines kreisweiten Car-Sharing-Systems von Anfang an umstritten, waren doch bisherige Versuche in der Region kläglich gescheitert. Und auch in Marienmünster und Borgentreich wurde die Idee, auf städtische Kosten zunächst zwei Leihautos zur Verfügung zu stellen, die auch von der Verwaltung genutzt werden sollen, durchaus kritisch diskutiert. Während die Räte in Marienmünster und Borgentreich schlussendlich aber doch zustimmten, lehnte der Rat Nieheim das Vorhaben jetzt ab – als einzige Kommune im Kreis Höxter.

Mehr zum Thema