Nahe der Ortschaften Entrup und Eversen hat sich Landschaftsarchitekt Peter Trapet mehrere Tage lang der Pflege der Obstbaumallee gewidmet. Trapet ist im Nordkreis der Ansprechpartner für all diejenigen, die sich über Streuobst informieren wollen. Foto: Madita Schellenberg - © Madita Schellenberg
Nahe der Ortschaften Entrup und Eversen hat sich Landschaftsarchitekt Peter Trapet mehrere Tage lang der Pflege der Obstbaumallee gewidmet. Trapet ist im Nordkreis der Ansprechpartner für all diejenigen, die sich über Streuobst informieren wollen. Foto: Madita Schellenberg | © Madita Schellenberg
NW Plus Logo Nieheim

Warum jeder Apfelbaum der Obstallee am Lattberg wichtig ist

Ein Baumspezialist erklärt, warum er Streuobst für „systemrelevant“ hält und was er über das Verschwinden vieler Streuobstwiesen denkt.

Madita Schellenberg

Niheim-Entrup/Eversen. Es ist ein langsames Umdenken, das Baumspezialist Peter Trapet bei vielen Menschen bemerkt. Streuobst werde mehr und mehr wieder wertgeschätzt, sagt er. So auch im Kreis Höxter. Eine ganze Obstallee gibt es zwischen Entrup und Eversen am Lattberg. Und um die fachgerechte Pflege dieser Bäume hat sich Trapet jüngst persönlich gekümmert. Das hat er auch zum Anlass genommen, für die Pflanzung von noch mehr Obstbäumen zu werben. Eigentlich gibt es Obstbaumalleen schon seit rund 400 Jahren...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema