0
DJ Sergio Rohde (v. l.), Festwirt Holger Lange, Veranstalter Stefan Friedrich und DJ Jürgen Rohde mit dem Original-Palazzo-Schild, das kürzlich in einem Keller wiedergefunden wurde. - © David Schellenberg
DJ Sergio Rohde (v. l.), Festwirt Holger Lange, Veranstalter Stefan Friedrich und DJ Jürgen Rohde mit dem Original-Palazzo-Schild, das kürzlich in einem Keller wiedergefunden wurde. | © David Schellenberg

Nieheim/Steinheim Palazzo-Revival-Party zieht in die Stadthalle Nieheim

Mehr als die Hälfte der Tickets ist schon verkauft

David Schellenberg
23.10.2019 | Stand 23.10.2019, 11:45 Uhr

Nieheim. Es ist nicht irgendeine Oldie-Party, die für Samstag, 2. November, in der Stadthalle Nieheim angekündigt ist. Das Palazzo-Revival ist ein Stück Erinnerungskultur an die eigene Jugend, an ausgelassene Feiern und manch große Liebe in einer Zeit, in der die Welt noch in Ost und West getrennt war und gerade erst lernte, aufeinander zuzugehen. Diesmal findet die Party in der Stadthalle Nieheim statt, weil in Steinheim die grundlegende Modernisierung noch nicht abgeschlossen ist. „Wir mussten früher immer nach Steinheim fahren. Da ist es sicherlich okay, wenn die Steinheimer auch mal nach Nieheim kommen", sagt Organisator Stefan Friedrich schmunzelnd. Er ist selbst Nieheimer und weiß: Wenn Palazzo ruft, kommen auch die Fans aus der Börde herüber. Wer mit dabei sein möchte, muss sich sputen – deutlich mehr als die Hälfte der Karten ist schon verkauft. Das Publikum ist durchaus gemischt. Längst hat sich auch bei der Jugend herumgesprochen, dass die Altvorderen gut wussten, wie man abfeiern kann. Sie haben schon jede Menge Karten geordert. Und so steht schon jetzt fest, dass viele Besucher in Nieheim noch nicht mal geboren waren, als das legendäre Palazzo in Steinheim vor nunmehr 27 Jahren für immer seine Pforten schloss. Feiern wie die Eltern Viele haben von ihren Eltern die Geschichten gehört, wie damals abgefeiert wurde. Genau dieses Gefühl wollen DJ Porto (Sergio Rohde) und DJ Jürgen (Rohde) mit ihrem 80er und 90er Disco-Programm noch einmal aufleben lassen. Dazu gibt es satten Sound, eine große Lichtshow, feinste musikalische Erinnerungen, viele Bekannte von „damals" und durchtanzte Schuhe. Zweiter Dancefloor Neben dem Foyer der Stadthalle wird es einen zweiten Dancefloor für etwa 200 Leute geben. „Strictly Black Music ist hier angesagt", betont Friedrich. DJ Sören von der Nacharena Revival Bielefeld ist hier der Mann an den Turntables. RnB, HipHop, Ragamuffin & Chicago House – ausschließlich 80er und 90er – werden hier gespielt. Festwirt Holger Lange wird die Gäste mit Getränken versorgen. Einen Außenbereich mit Pizza, Bratwurst und Co. wird es ebenfalls wieder geben. Zudem gibt es außen einen großzügigen Raucherbereich – denn anders als früher im Palazzo darf drinnen nicht mehr geraucht werden. Kompromiss Wenn die Jugend nun mitfeiert, muss auch sie einen Kompromiss eingehen: Die Party beginnt nicht, wie heute üblich erst gegen Mitternacht, sondern wie damals bereits um 19.30 Uhr. Und dann ist auch gleich ordentlich was los, verspricht Veranstalter Stefan Friedrich, der das Motto „Wir haben wieder Bock auf Party" ausgegeben hat. Tickets Tickets gibt es im Vorverkauf für 10 Euro beim Ofenzentrum in Nieheim, beim Raiffeisenmarkt in Steinheim, Claes & Rohde Automobile in Bergheim sowie Krog Optik in Höxter und jederzeit online unter owl-booking.de/tickets. An der Abendkasse beträgt der Preis 15 Euro. Busservice Damit jeder Bedenkenlos feiern kann und nicht ans Autofahren denken muss, bieten die Veranstalter einen besonderen Bus-Service für Gäste aus Steinheim an. Für insgesamt 15 Euro (inklusive Eintritt) werden die Steinheimer vom Bahnhof nach Nieheim und nachts zurückgebracht. Der erste Bus fährt um 19.30 Uhr am Steinheimer Bahnhof und fährt ab 2 Uhr vom Kornhaus Nieheim zurück. Der zweite Bus fährt ab 20.15 Uhr vom Steinheimer Bahnhof und 2.45 Uhr ab Kornhaus Nieheim zurück.

realisiert durch evolver group