Das Wohnhaus stand bereits im Vollbrand, als die Feuerwehr eintraf. - © David Schellenberg
Das Wohnhaus stand bereits im Vollbrand, als die Feuerwehr eintraf. | © David Schellenberg

Nieheim Großbrand in Nieheim-Sommersell: Polizei beendet Ermittlungen

Die Polizei schließt Vorsatz weiterhin aus


Nieheim-Sommersell. Nach dem verheerenden Großbrand eines Wohnhauses und einer Scheune in der Nacht zu Donnerstag sind die Ermittlungen zur Brandursache abgeschlossen. Laut der Polizei in Höxter ist das Feuer in einem Bereich ausgebrochen, "in dem Kunststoff-Sammelbehälter für Restmüll, Wertstoffe, Papier- und Bioabfälle aufbewahrt werden. Ob nun eine dieser Tonnen aus bislang nicht bekannten Gründen in Brand geraten ist, oder es zu einem technischen Defekt an der in der Scheune verbauten Elektrik gekommen ist", könne nicht abschließend beurteilt werden. Zu groß seien die Zerstörungen durch das Feuer. Die Beamten gehen nach wie vor nicht davon aus, "dass ein vorsätzliches Handeln für den Ausbruch des Brandes verantwortlich ist." Die Polizei bezifferte den Schaden zuletzt auf mehr als 200.000 Euro. Während die Scheune komplett zerstört wurde, könnte das Wohnhaus eventuell noch zu retten sein - allerdings nur mit einem erheblichen baulichen Aufwand, da der Dachstuhl ebenfalls völlig zerstört wurde.

realisiert durch evolver group