Schäferin Ortrun Humpert mit einer Moorschnucke, eine von drei vom Aussterben bedrohten Schafrassen, die in dem Betrieb gezüchtet werden. - © Burkhard Battran
Schäferin Ortrun Humpert mit einer Moorschnucke, eine von drei vom Aussterben bedrohten Schafrassen, die in dem Betrieb gezüchtet werden. | © Burkhard Battran

NW Plus Logo Schäfereibetrieb Humpert Landwirtschaftsministerin fragt, wo den Schäfern in Höxter der Schuh drückt

Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen besucht Löwendorfer Schäfereibetrieb Humpert. Hinter der Idylle steckt ein knallharter Kampf ums Überleben.

Burkhard Battran

Marienmünster. Sie hat in diesem Sommer schon so einige landwirtschaftliche Betriebe besucht, aber so eine Schäfer-Idylle hat sie noch nicht gesehen. Am Freitag hat Landwirtschaftsministerin Silke Gorißen den Niesener Schafstall des Löwendorfer Schäfereibetriebs Humpert besucht. Doch die Idylle trügt, denn Schäfereibetriebe kämpfen hart ums Überleben.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema