In Y-Form treffen in Bredenborn die Landesstraßen 755 und 886 aufeinander. Die WGB wünscht sich wegen der unübersichtlichen Lage und dem hohen Tempo, mit dem viele Fahrzeuge die Ortseinfahrt passieren würden, an dieser Stelle einen Kreisverkehr. Diese Idee wird aber wohl so schnell nicht umgesetzt. Dafür hofft man im Ortsausschuss, dass die geschotterte Verkehrsinsel (rechts) bald optisch ansprechender hergerichtet wird. Foto: Madita Schellenberg - © Madita Schellenberg
In Y-Form treffen in Bredenborn die Landesstraßen 755 und 886 aufeinander. Die WGB wünscht sich wegen der unübersichtlichen Lage und dem hohen Tempo, mit dem viele Fahrzeuge die Ortseinfahrt passieren würden, an dieser Stelle einen Kreisverkehr. Diese Idee wird aber wohl so schnell nicht umgesetzt. Dafür hofft man im Ortsausschuss, dass die geschotterte Verkehrsinsel (rechts) bald optisch ansprechender hergerichtet wird. Foto: Madita Schellenberg | © Madita Schellenberg
NW Plus Logo Marienmünster

Bredenborner Ortseingang: Lösung der Verkehrssituation nicht in Sicht

Statt der Y-Gabelung der Landesstraßen 755 und 886 wünschen sich viele Bredenborner am Ortseingang einen Kreisverkehr. Den wird es aber erst einmal nicht geben.

Madita Schellenberg

Bredenborn. So richtig zufrieden ist mit dem Bredenborner Ortseingang aus den Richtungen Vörden und Bellersen wohl niemand: Die Wählergemeinschaft Bürgernähe (WGB) beharrt auf den Bau eines großen Kreisverkehrs. Oder ist die Umsetzung eines „Mini-Kreisels" realistischer? Andere nehmen die Straßengabelung weniger als Gefahrenzone wahr – stören sich aber an der provisorischen Verkehrsinsel, die optisch ein „Schandfleck für Bredenborn" sei, so Stefan Göke (SPD)...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG