Das einstige Pfarrhaus im Herzen Löwendorfs hat jährlich zum Tag des offenen Denkmals geöffnet. - © Madita Schellenberg
Das einstige Pfarrhaus im Herzen Löwendorfs hat jährlich zum Tag des offenen Denkmals geöffnet. | © Madita Schellenberg
NW Plus Logo Marienmünster

Auch ohne Heizung ein heimeliger Ort: Löwendorferin lebt im Denkmal

Schäferin Ortrun Humpert hat einst ein altes Fachwerkhaus gekauft. Die Entscheidung bereut sie nach wie vor nicht - auch wenn ihr das Gebäude nicht nur finanziell einiges abverlangt.

Madita Schellenberg

Marienmünster-Löwendorf. Im nördlichen Nordrhein-Westfalen suchte Ortrun Humpert eigentlich einst ein altes Fachwerkhaus samt arrondiertem Land – und landete schließlich in Löwendorf. Das einstige Pfarrhaus gefiel ihr vom ersten Moment an. Auch wenn es statt landwirtschaftlicher Fläche nur einen kleinen Garten bereithielt. Und auch, obwohl sich das Dach schnell als herausfordernde Baustelle entpuppte. Zum Tag des offenen Denkmals hat die Löwendorfer Schäferin ihr Haus für Gäste geöffnet und über die Vor- und Nachteile des Lebens in einem Denkmal gesprochen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema