0
Das Foto zeigt Gewinnerin Judith Caspar mit ihrem Gesellenstück und dem Ausbildungsmeister Josef Fuhrmann aus Löwendorf. - © Kreishandwerkerschaft HX
Das Foto zeigt Gewinnerin Judith Caspar mit ihrem Gesellenstück und dem Ausbildungsmeister Josef Fuhrmann aus Löwendorf. | © Kreishandwerkerschaft HX
Marienmünster/Kreis Höxter

Entwurf von Auszubildender aus Löwendorf wird prämiert

Die Tischler-Innung Höxter-Warburg prämiert die besten Gesellenstücke im Wettbewerb „Die gute Form“. Zwei junge Frauen landen dabei auf dem Treppchen.

30.07.2021 | Stand 29.07.2021, 20:08 Uhr

Marienmünster-Löwendorf/Kreis Höxter. Am Ende der Lehrzeit wird für die Gesellenprüflinge der Tischler-Innung Höxter-Warburg nach Angaben der Innung traditionsgemäß der Wettbewerb „Die gute Form" durchgeführt. Er soll den Stellenwert, den Gestaltung im Tischlerhandwerk hat, ins Blickfeld rücken und bewusster machen. Der Wettbewerb soll aber auch als Motivation für die Junghandwerker und Junghandwerkerinnen dienen, sich vermehrt mit Gestaltung auseinanderzusetzen und sich ernsthaft Gedanken zu einer zeitgemäßen Formgebung ihrer Gesellenstücke zu machen.

Mehr zum Thema