Die Einrichtung öffentlicher Hundekot-Beutel-Stationen lehnt die Stadtverwaltung Marienmünster als zu teuer ab. - © G. Dunkel
Die Einrichtung öffentlicher Hundekot-Beutel-Stationen lehnt die Stadtverwaltung Marienmünster als zu teuer ab. | © G. Dunkel
NW Plus Logo Marienmünster

Hundehalter in Marienmünster müssen Häufchen selbst beseitigen

Bürgermeister Josef Suermann lehnt Hundekotbeutel ab und hat dafür gewichtige Gründe. Zudem hat er für die Hundehalter noch ein paar ganz praktische Tipps.

David Schellenberg

Marienmünster. Während Steinheim sie an einigen Stellen aufgestellt hat und noch weitere einrichten wird, lehnt die Verwaltung in Marienmünster sie ab: Stationen für Hundekotbeutel. Das hat Marienmünsters Bürgermeister Josef Suermann noch einmal betont, nachdem die Stadt vermehrt Beschwerden über Hundehalter erreicht haben, die die Hinterlassenschaften ihrer Vierbeiner nicht beseitigt haben. Einzelfälle, wie Suermann im nw.de-Gespräch ausdrücklich betont, denn anders als früher zeigen sich fast alle Hundehalter inzwischen sehr verantwortungsvoll, sagt der Verwaltungschef...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG