Pastor Geo Chacko Pallipurathukaran war traurig, dass seine letzten Weihnachtsfeier in Nieheim aufgrund der Pandemie nur in sehr begrenztem Rahmen stattfinden konnte. - © Jan-Henrik Gerdener
Pastor Geo Chacko Pallipurathukaran war traurig, dass seine letzten Weihnachtsfeier in Nieheim aufgrund der Pandemie nur in sehr begrenztem Rahmen stattfinden konnte. | © Jan-Henrik Gerdener

NW Plus Logo Nieheim/Steinheim/Marienmünster Pastor Geo nimmt Abschied von Gemeinden im Nordkreis

Nach elf Jahren kehrt der Geistliche zurück nach Indien. Er blickt zurück auf Schneeballschlachten, kulturellen Austausch und Gemeinden, die ihm eine zweite Heimat geworden sind.

Jan-Henrik Gerdener

Nieheim/Steinheim/Marienmünster. Der Schnee war die erste große Überraschung für Pastor Geo Chako Pallipurathukaran, als er 2009 nach Nieheim kam. „In Indien ist es immer 30 bis 35 Grad und damals war es hier Minus 24 Grad kalt", sagt er. Die Menschen aus seinen Gemeinden hätten versucht ihn zu überzeugen, dass es im nächsten Jahr bestimmt wieder wärmer werden würde. „Aber 2010 war genauso schlimm. Da habe ich gesagt, jetzt glaub ich euch nicht mehr", erinnert er sich lächelnd...

Jetzt weiterlesen?

Unsere Empfehlung

Ein Jahr NW+ lesen
und richtig sparen

118,80 € 99 € / Jahr
  • Alle Artikel frei
  • Günstiger Festpreis

Webabo abschließen und
einen Monat lang gratis lesen

9,90 € / Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.