0
Nach dem Unfall im April 2018 bei Bellersen musste die verunglückte Motorradfahrerin die Einsatzkosten anteilig bezahlen. - © David Schellenberg
Nach dem Unfall im April 2018 bei Bellersen musste die verunglückte Motorradfahrerin die Einsatzkosten anteilig bezahlen. | © David Schellenberg

Kreis Höxter Unschuldiges Unfallopfer wird von der Stadt Brakel zur Kasse gebeten

Verletzte Motorradfahrerin bekommt Rechnung für den Feuerwehreinsatz

Manuela Puls
09.08.2019 | Stand 10.08.2019, 08:46 Uhr

Brakel/Marienmünster-Bremerberg. Helen Aartsen-Müller trug keine Schuld an dem schweren Motorradunfall, an dessen Folgen sie bis heute leidet. Und doch soll die 54-Jährige aus Bremerberg jetzt nachträglich den Feuerwehreinsatz bezahlen. Ein Jahr später hat ihr die Stadt Brakel eine Rechnung über 256,50 Euro geschickt. Das ist die Hälfte der Kosten – die andere Hälfte soll der Autofahrer bezahlen, der ihr damals die Vorfahrt genommen hatte. Spätabends auf der Landstraße zwischen Bellersen und Bredenborn an der Einmündung Richtung Bökendorf.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG