Tolles Ambiente: Für das Open-Air in Kollerbeck bietet sich die Waldbühne an. Das Foto zeigt „Blech & Ko“ mit Loreen Lensdorf (vorn, v. l.), Thore Gulden, Karl Brakweh, Bernward Brisgies und Rita Schrader-Meyer sowie Ernst Gaidzik (hinten, v. l.), Marko Ridder, Leon Lensdorf, Ansgar Engel und Elmar Krüger. - © Simone Flörke
Tolles Ambiente: Für das Open-Air in Kollerbeck bietet sich die Waldbühne an. Das Foto zeigt „Blech & Ko“ mit Loreen Lensdorf (vorn, v. l.), Thore Gulden, Karl Brakweh, Bernward Brisgies und Rita Schrader-Meyer sowie Ernst Gaidzik (hinten, v. l.), Marko Ridder, Leon Lensdorf, Ansgar Engel und Elmar Krüger. | © Simone Flörke

Marienmünster Sie wollen die Waldbühne in Kollerbeck rocken

Premiere: „Blech & Ko“ veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Kunst- und Kulturverein das erste Open-Air-Festival mit Rock und Folk im Düsternsiek-Wäldchen

Kollerbeck. Berlin hat eine – und Kollerbeck auch: Auf der im Grünen gelegenen, fußläufig vom Ort gut zu erreichenden Waldbühne vor der Kulisse des Waldes soll jetzt eine Premiere stattfinden: das erste Rock & Folk-Open-Air-Festival im Düsternsiek-Wäldchen. „Die perfekte Kulisse mit einem einmaligen Ambiente", da ist sich Bernward Brisgies mit den Akteuren von „Blech & Ko" sicher. Die Bühne gegenüber dem Schützenhaus biete sich hervorragend an, um dort handgemachte Musik zu präsentieren. Gesagt – getan: „Blech & Ko" tritt am Samstag, 8. September, ab 19.30 Uhr dort auf, hat schottische Gäste im Programm, wird organisatorisch kräftig unterstützt vom heimischen Kunst- und Kulturverein. Gut zehn Auftritte im Jahr Der Verein „Blech & Ko" ist jung – gerade mal gut ein Jahr alt und als Zusammenschluss aus einem Trio, das sich vor fünf Jahren zum Musikmachen traf, auf mittlerweile 16 Aktive zwischen 15 und gut 70 Jahren angewachsen. Er hat gut zehn Auftritte im Jahr: von kirchlichen Festen über die eher leisen Töne in Marienmünster bei der Kulturstiftung oder dem Klosterfestival bis hin zu Rock-und Pop-Konzerten. Einige Musiker spielen gleich mehrere Instrumente. Sie alle vereine die Liebe zur handgemachten Musik, sagt Saxofonist Elmar Krüger: „Alles ohne digitale Hilfsmittel." Der Name „Blech" steht für Blasinstrumente und „Ko" für alle weiteren Musikgeräte, aber auch für den Ortsnamen „Kollerbeck". Die Musiker treten in unterschiedlichen Konstellationen auf: die Bläsergruppe mit konzertanter Blasmusik, die Akustik-Band und die Rock & Folk-Band mit Gesang. Konzentriert auf Rock und Pop An dem Festival-Abend konzentriert sich „Blech & Ko" ganz auf Rock und Pop, von Oldies aus den 1960ern und bis hin zu aktuellen Hits, Melodisches und Songs zum Mitsingen von den „Beatles" bis Ed Sheeran. Das Duo Paterson & Paterson liefert den Scottish- und Irish-Folk beim Open-Air-Festival im Kollerbecker Wäldchen. „Die Musik an diesem Abend ist unverfälscht und handgemacht. Und wir freuen uns schon auf unsere Musikfreunde", erklärt Ansgar Engel als Sprecher des Veranstaltungsteams. Bernward Brisgies verspricht: „Wir werden die Waldbühne rocken."

realisiert durch evolver group