Sommersell/Marienmünster Pastor Ansbert Junk verlässt die Region

Katholische Kirche: Ansgar Heckeroth kündigt weitere Veränderungen an

David Schellenberg

Sommersell/Marienmünster (das). Nach nur gut einem Jahr wird der hauptsächlich für Marienmünster zuständige Pastor Ansbert Junk die Region wieder verlassen. Junk, der im Pfarrhaus Sommersell wohnte, übernimmt eine Stelle im Pastoralen Raum "Am Phönixsee" in Dortmund. Zugleich wird er eine halbe Stelle als Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt Schwerte übernehmen. Das gab Junk bereits beim Pfarrfest in Sommersell bekannt. Weil er dafür einige Wochen Vorbereitung braucht, wird der Umzug bereits eher stattfinden. Junk war bei den Gläubigen mit seinem lockeren und zugleich tiefgründigen Wesen von Anfang an sehr beliebt. "Pastor Junk hat durch seine einfühlsame und offene Art den Menschen in Marienmünster gut getan. Sowohl in Marienmünster wie auch in den anderen Gemeinden unseres Pastoralen Raumes war er in dieser, wenn auch kurzen Zeit, ein mitsorgender und helfender Wegbegleiter. Dafür einen ganz herzlichen Dank. Für sein weiteres Wirken wünschen wir ihm Gottes reichen Segen", schreibt der Leiter des Pastoralverbundes Steinheim, Ansgar Heckeroth, im jüngsten Pfarrbrief. Er weiß um die Sorge vieler Gläubigen, die sich Fragen, wie es in naher Zukunft in Marienmünster weitergehen wird. Heckeroth kündigt zugleich weitere Veränderungen in den Gemeinden des Pastoralen Raumes Steinheim-Marienmünster-Nieheim an, der am 1. Dezember (1. Advent) mit einer Eucharistiefeier an den Start gehen wird. In wie weit die französische Communauté Saint-Martin in der Abtei in die seelsorgliche Betreuung der Gemeinde einbezogen wird, sei derzeit noch im Klärungsprozess, so Heckeroth. "Um in dieser Phase verlässlich eine seelsorgliche Begleitung in Marienmünster zu gewährleisten, steht Pastor Bischoff ab September verstärkt als seelsorglicher Ansprechpartner für Marienmünster zur Verfügung", so der Pastoralverbundsleiter weiter. Diese Lösung sei sinnvoll, da Bischoff bis zur Fertigstellung des Pfarrhauses in Nieheim vorübergehend in Bredenborn wohnt. Auch andere Mitglieder des Pastoralteams werden Aufgaben in Marienmünster übernehmen. VERABSCHIEDUNG Die offizielle Verabschiedung von Pastor Ansbert Junk ist am Freitag, 7. September, in der Abteikirche Marienmünster mit einer Eucharistiefeier um 19.30 Uhr. Auch zur anschließenden Begegnung sind alle Gemeindeglieder eingeladen. Dort besteht die Gelegenheit, sich persönlich von Pastor Junk zu verabschieden.

realisiert durch evolver group