Am Weserufer: Frank Steinhof startet an Christi Himmelfahrt mit der Strandbar "Liebesblick". - © Katharina Thiel
Am Weserufer: Frank Steinhof startet an Christi Himmelfahrt mit der Strandbar "Liebesblick". | © Katharina Thiel

Holzminden Strandbar am Weserufer in Holzminden öffnet

Frank Steinhof holt die Karibik und das Urlaubsgefühl nach Holzminden. Noch ist die Wiese leer, aber bald schon sollen dort Liegestühle und Palmen stehen

Katharina Thiel
20.05.2019 | Stand 20.05.2019, 19:48 Uhr

Holzminden. Mit dem Liegestuhl direkt am Weserufer, die Füße im kleinen Pool, Palmen halten die Mittagssonne ab. Das klingt nach Urlaub an weit entfernten Stränden, ist aber an Christi Himmelfahrt, Donnerstag, 30. Mai, direkt vor der Haustür möglich. Ab 14 Uhr eröffnet Frank Steinhof, Betreiber der Alten Liebe in Holzminden, seine neue Strandbar „Liebesblick". „Wir holen das Urlaubsfeeling in unsere Stadt auf über 800 Quadratmetern und einer traumhaften Location direkt an der Weser", sagt Steinhof. „Dieses Projekt ist für unsere Region eine absolute Bereicherung für jede Altersgruppe." Um auch jungen Leuten auch im Sommer etwas zu bieten, hatte sich Steinhof auf die Suche nach einem geeigneten Platz für seine Strandbar gemacht. An der Steinbreite ist er schließlich fündig geworden. Der Bereich am Ufer bietet ausreichend Platz für einen Food Truck, einen Toilettenwagen und Picknick-Decken. Die kleinen Besucher erwartet eine Spielecke mit Sandkasten. Auch Fußbälle oder Frisbees können mitgebracht werden. Freitags, samstags und sonntags geöffnet In Zukunft sollen dort freitags von 16 bis 22 und samstags und sonntags von 11 bis 22 Uhr Cocktails im Liegestuhl zu entspannter Musik genossen werden. „Für die Eröffnung haben wir uns natürlich jede Menge Specials einfallen lassen. Und für die musikalische Unterhaltung sorgen gleich eine ganze Handvoll der bekanntesten DJs der Region", so Steinhof. Dazu gehören unter anderem auch BJRN und Bentfly, zwei lokale Musikmacher. Letzterer heißt eigentlich Benjamin Quednau und organisiert selbst ein Elektro-Festival in Höxter. Ein Anwohner hatte sich im Vorfeld beschwert und behauptet, die Wiese gehöre ihm. Das weist Steinhof von sich: „Bei den Behörden ist alles angemeldet", sagt der Betreiber. Ein Sicherheitsdienst und auch Sanitäter würden vor Ort sein. Für die Eröffnung liege eine Sondergenehmigung vor, der Antrag für den Rest des Sommers solle bald durch sein. Nur Sand oder Kies darf auf dem Gelände nicht verteilt werden, weil es sich dabei um ein Hochwassergebiet handelt. „Das Wetter muss passen", sagt Steinhof. Ansonsten werde die Eröffnung auf einen späteren Termin verschoben. Ausreichend Parkplätze für Besucher stehen an der Steinbreite zur Verfügung.

realisiert durch evolver group