Der 45-jährige Holzmindener ist auf der Flucht. Symboldbild - © Andreas Frücht
Der 45-jährige Holzmindener ist auf der Flucht. Symboldbild | © Andreas Frücht

Holzminden Mit Waffe bedroht: Tatverdächtiger auf der Flucht

Polizei findet keine Waffe

Holzminden. Ein 45-jähriger Holzmindener steht im Verdacht, einen 60-Jährigen mit einer Waffe bedroht zu haben. Zeugenhinweise ließen darauf schließen, dass es sich bei der Waffe um eine „scharfe“ Handfeuerwaffe handeln könnte. Das berichtet die Polizei am späten Freitagnachmittag. Um eine weitere Gefährdung auszuschließen, durchsuchten Spezialkräfte der Polizei bereits in der Nacht zum Freitag drei Wohnungen in Holzminden. Wegen des Verdachts einer Bedrohung und der Verdacht des unerlaubten Waffenbesitzes erließ das Amtsgericht Hildesheim Durchsuchungsbefehle für drei Objekte, die dem Tatverdächtigen als Wohnung zur Verfügung stehen. „Bei der Umsetzung der Beschlüsse wurden dann aus Gründen der Eigensicherung Spezialkräfte der Polizei eingesetzt“, so Polizeihauptkommissar Jörn Schedlitzki. Eine Waffe wurde nicht aufgefunden. Nach dem Tatverdächtigen wird durch die Polizei weiter gefahndet – er ist derzeit auf der Flucht.

realisiert durch evolver group