Eine 57-Jährige verunfallte am Samstag mit ihrem Rad in Holzminden. Später starb sie im Krankenhaus. - © David Schellenberg
Eine 57-Jährige verunfallte am Samstag mit ihrem Rad in Holzminden. Später starb sie im Krankenhaus. | © David Schellenberg

Holzminden Radfahrerin in Holzminden stirbt nach Verkehrsunfall

Ermittlungen zur Todesursache dauern noch an

Holzminden. Ein tragischer Unfall ereignete sich am Samstag in Holzminden. Ein 57-Jährige ist an den Folgen gestorben. Die 57-jährige Radfahrerin aus Holzminden fuhr am Samstag gegen 17.10 Uhr auf dem linksseitigen Gehweg der Straße Stadtblick in Richtung Limkerecke in Holzminden. Sie passierte mit dem Rad eine entgegenkommende Fußgängerin, welche eine Zeugin ist, und kam dann laut Polizei vermutlich in Folge eines Fahrfehlers oder aber auch aufgrund eines Krankheitsfalles in Höhe der Hausnummer 9 zu Fall. Nach dem Sturz werden durch Ersthelfer aufgrund fehlender Vitalfunktionen Reanimationsmaßnahmen eingeleitet und durch den verständigten Rettungsdienst fortgesetzt. Anschließend wurde die Frau ins Krankenhaus Holzminden gebracht. Gegen 18.49 Uhr wurde aus dem Krankenhaus mitgeteilt, dass die Radfahrerin verstorben ist. Schwere sturzbedingte Verletzungen konnten augenscheinlich zum derzeitigen Ermittlungsstand nicht festgestellt werden. Hinweise auf eine Fremdeinwirkung wurden bislang ebenfalls nicht erlangt, berichtet die Polizei. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern an. Angehörige der Verstorbenen wurden ermittelt und in Kenntnis gesetzt. Das Fahrrad wurde vorerst für eine ergänzende Spurensuche sichergestellt.

realisiert durch evolver group