Stadtheimatpfleger Wilfried Henze zeigt auf einer historischen Karte die Lage des Corveyer Schlosses und der Tonenburg. Orte, die für die Stadt besonders bedeutsam sind. - © Alexander Graßhoff
Stadtheimatpfleger Wilfried Henze zeigt auf einer historischen Karte die Lage des Corveyer Schlosses und der Tonenburg. Orte, die für die Stadt besonders bedeutsam sind. | © Alexander Graßhoff

NW Plus Logo Höxter Nach mehr als 20 Jahren: Höxters Stadtheimatpfleger nimmt Abschied

Wilfried Henze hört nach 22 Jahren als Höxters Stadtheimatpfleger auf, macht aber als Stadtführer weiter. Der 76-Jährige über Lieblingskinder, Höxters Gang nach Canossa und die Landesgartenschau.

Manuela Puls

Höxter. Wilfried Henze hört auf als Stadtheimatpfleger. Nach mehr als 22 Jahren im Ehrenamt macht der Höxteraner ganz bewusst Platz für jüngere Leute, frischen Wind und neue Ideen: „Was Bestand haben will, muss sich wandeln“, davon ist der frühere Buchhändler zutiefst überzeugt. Eigentlich wollte er schon nach seinem 75. Geburtstag Schluss machen, aber dann hängte er doch noch ein Jahr dran.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema