Um die Geburtenstation im St.-Ansgar-Krankenhaus Höxter gibt es wieder Schließungsgerüchte. Auslöser ist eine Pressekonferenz in Paderborn. Die Station und mit ihr der Storchenparkplatz direkt vor dem Eingang aber bleiben, sagt die KHWE. Foto: David Schellenberg. - © David Schellenberg.
Um die Geburtenstation im St.-Ansgar-Krankenhaus Höxter gibt es wieder Schließungsgerüchte. Auslöser ist eine Pressekonferenz in Paderborn. Die Station und mit ihr der Storchenparkplatz direkt vor dem Eingang aber bleiben, sagt die KHWE. Foto: David Schellenberg. | © David Schellenberg.

NW Plus Logo Höxter Geburtsklinik in Höxter: KHWE dementiert Schließungsgerüchte

Erneut gerät die Geburtsstation am St.-Ansgar-Krankenhaus Höxter in den Fokus - wegen Raum- und Personalmangel in Paderborn. Der Träger weist die Darstellungen klar zurück – mit einem großen „Aber“.

David Schellenberg

Höxter. Mit deutlichen Worten weist die Katholische Hospitalvereinigung Weser-Egge Gerüchte zurück, der Geburtsklinik im St.-Ansgar-Krankenhaus Höxter drohe die Schließung. Auslöser dafür war ein Pressegespräch in Paderborn, bei dem die dortigen Geburtsstationen aufgrund von Raum- und Personalmangel Alarm geschlagen haben. Und in einer Nebenbemerkung stellte Michaela Bremsteller, Kreisvorsitzende Paderborn des NRW-Hebammenverbands, fest, dass aus ihrer Perspektive auf längere Sicht weitere Geburtenkliniken schließen werden müssen. Grund sei vor allem der Hebammen- und Ärztemangel...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema