Schmeckt und sieht hübsch aus: das Osterlamm. Wer nicht alle Teig-Zutaten zu Hause hat, kann vieles auch ersetzen. - © Symbolbild: Pixabay
Schmeckt und sieht hübsch aus: das Osterlamm. Wer nicht alle Teig-Zutaten zu Hause hat, kann vieles auch ersetzen. | © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Kreis Höxter Tipps vom Profi: Wie Ostern auch ohne Mehl gelingt

Mehl oder Hefe sind ausverkauft? Landfrau Gabriele Beckmann gibt Tipps, wie Ostergebäck auch mit anderen Zutaten gelingen kann. Dabei gibt sie Einblicke in die Geschichte.

Sonja Vollmer

Kreis Höxter. Für einen klassischen Hefezopf braucht man unter anderem Mehl, Zucker, Eier und Hefe. Aber was wenn man nun nicht alle Zutaten bekommt? Um Ostern 2020 waren die Regale schon einmal leer - Mehl und Hefe waren heiß begehrt, teilweise sogar ausverkauft. Und auch in diesem Jahr mag sich der ein oder andere vergeblich nach Zutaten wie Mehl oder Pflanzenöl umsehen. Aber keine Panik, denn es gibt Ersatzmöglichkeiten. Wie man auch mit alternativen Zutaten zum traditionellen Ostergebäck kommt und wie sich Landfrauen schon früher in Krisenzeiten beholfen haben...

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

  • einmalig für 24 Monate

Mehr zum Thema