0
Landrat Michael Stickeln (l.) und Kreisdirektor Klaus Schumacher weisen gemeinsam mit Dorina Bernsmann von der Geschäftsstelle Ehrenamt (hinten v. l.), Elif Bozkurt und Filiz Elüstü vom Kommunalen Integrationszentrum und Ehrenamtsmanagerin Katharina Serinelli auf die notwendigen Hilfen für die Menschen aus der Ukraine hin und zeigen Flagge. - © Kreis Höxter
Landrat Michael Stickeln (l.) und Kreisdirektor Klaus Schumacher weisen gemeinsam mit Dorina Bernsmann von der Geschäftsstelle Ehrenamt (hinten v. l.), Elif Bozkurt und Filiz Elüstü vom Kommunalen Integrationszentrum und Ehrenamtsmanagerin Katharina Serinelli auf die notwendigen Hilfen für die Menschen aus der Ukraine hin und zeigen Flagge. | © Kreis Höxter

Kreis Höxter Der Kreis Höxter sucht Wohnraum und Sprachlotsen für Geflüchtete

Wer helfen möchte, muss einige Dinge beachten - und sollte sich in einem Internet-Fragebogen eintragen.

12.03.2022 , 02:00 Uhr

Kreis Höxter. Der gemeinsame Aufruf von Landrat Michael Stickeln und den Bürgermeistern der zehn Städte im Kreis Höxter zur Hilfe für die Menschen aus der Ukraine trägt nach Kreisangaben Früchte. „Wir sind begeistert von der großen Solidarität, die die Bürgerinnen und Bürger unseres Kulturlandes Kreis Höxter für die vom barbarischen Krieg betroffenen Menschen zeigen. Großartige Hilfsaktionen und viele Geldspenden stellen dies eindrucksvoll unter Beweis“, so Stickeln.

Mehr zum Thema