Verschärfte Hygieneregeln gelten in der Beauty-Lounge mit Katharina Sommer (auf dem Stuhl) und Jutta Schwannecke. - © Thomas Kube
Verschärfte Hygieneregeln gelten in der Beauty-Lounge mit Katharina Sommer (auf dem Stuhl) und Jutta Schwannecke. | © Thomas Kube

NW Plus Logo Höxter Einzelhändler in Höxter unzufrieden mit 2G-Regeln

Besonders getroffen sind die Geschäftsleute aufgrund der Nähe zu Niedersachsen - wo andere Regeln gelten. Eine Entscheidung beobachten sie sehr genau.

Thomas Kube

Höxter. Nach der 2G-Regelung haben nur Geimpfte und Genesene Zutritt zu vielen Ladengeschäften. Ausgenommen von der Verschärfung der Corona-Regeln sind Läden des täglichen Bedarfs, also etwa Supermärkte, Lebensmittelgeschäfte und Drogerien. Viele Einzelhändler treibt die Regelung die Sorgenfalten ins Gesicht. Für den Einzelhandel im Land Niedersachsen hat das Oberverwaltungsgericht Lüneburg die 2G-Regel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gekippt. Die Entscheidung sei richtig, das meinen Kira und Hermann Manegold vom Kosmetik- und Parfümeriegeschäft Manegold aus Höxter. Inzwischen sei man bei der 2 G-Regel angelangt, die ein schwerer Eingriff in die Grundrechte des Menschen darstelle.

Bereits Abonnent?

Zum Login

Jetzt weiterlesen

  • alle Artikel frei

  • alle Artikel frei

Mehr zum Thema