Auch im Kreis Höxter sollen Apotheker und Zahnärzte sich künftig an der Impfkampagne beteiligen. Möglich macht das ein Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz. - © Symbolfoto: Pixabay
Auch im Kreis Höxter sollen Apotheker und Zahnärzte sich künftig an der Impfkampagne beteiligen. Möglich macht das ein Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz. | © Symbolfoto: Pixabay

NW Plus Logo Kreis Höxter "Jetzt, wo der Impfstoff fehlt": Apotheker sollen gegen Corona impfen

Die Apotheker im Kreis Höxter, die bereits gegen Grippe geimpft haben, finden den Vorstoß der Politik gut. Ärzte blicken skeptisch auf die geplante Neuregelung.

Niklas Tüns
Ralf T. Mischer

Kreis Höxter. Die Ärzte sollen Unterstützung bekommen: Laut Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz sollen sich Apotheker und sogar Zahnärzte künftig an den Impfungen gegen das Coronavirus beteiligen dürfen. Apotheker im Kreis Höxter begrüßen den Vorstoß der Politik, bei Ärzten findet die Neuregelung eher nicht nur Zustimmung. "Sorry, gebt mir den Impfstoff", sagt Jens Grothues, bis vor einigen Wochen noch Leiter des jetzt nicht mehr existierenden Impfzentrums in Brakel...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Für kurze Zeit

Spar-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Rabatt-Code 12 Monate lang sparen
  • OWL 2022

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert auf nw.de oder in unserer News-App.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG