Das Einkaufen in Einzelhandelsgeschäften ist auch im Kreis Höxter künftig nur noch unter Einhaltung der 2-G-Regel möglich. - © Symbolfoto: Pixabay
Das Einkaufen in Einzelhandelsgeschäften ist auch im Kreis Höxter künftig nur noch unter Einhaltung der 2-G-Regel möglich. | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Höxter

2G im Einzelhandel: Geschäftsleute in Höxter befürchten große Einbußen

„Wenn das so ist, muss man damit leben“: Händler planen mit mehr Aufwand, deutlich weniger Kunden und wegbrechenden Einnahmen. Eine Gruppe wird in ihren Augen aber profitieren.

Ralf T. Mischer

Höxter. Nur noch Geimpfte und Genesene dürfen in Läden – mit Ausnahme von Geschäften des täglichen Bedarfs, wie etwa Supermärkten. Das hat die Ministerpräsidentenkonferenz in Berlin am Donnerstag beschlossen. Jürgen Knabe, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Höxter, in der sich Händler und Geschäftsleute der Stadt zusammengeschlossen haben, sagt, dass das mit Blick auf das aktuelle Weihnachtsgeschäft „natürlich nicht glücklich" sei. „Klar, wir wollen die vierte Welle brechen, das ist auch richtig, keine Frage" – klar müsse aber auch sein...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG