Wer sich in Höxter einen Hund anschaffen will, zum Beispiel einen Chihuahua, sollte besser zweimal nachrechnen um die Kosten im Blick zu behalten. - © Pixabay
Wer sich in Höxter einen Hund anschaffen will, zum Beispiel einen Chihuahua, sollte besser zweimal nachrechnen um die Kosten im Blick zu behalten. | © Pixabay
NW Plus Logo Höxter

Steuererhöhung: Höxters Hundehalter werden zur Kasse gebeten

Die Stadt plant die Erhöhung ab dem Jahr 2022. Und liegt damit künftig kreisweit in der oberen Preisklasse.

Simone Flörke

Höxter. Einen Hund zu halten, das kostet Geld – nicht nur fürs Futter oder den Tierarzt oder die Versicherung. Auch die Hundesteuer wird jährlich fällig, wenn das Tier bei der Stadt angemeldet wird. Die Stadt Höxter will nun die Hundesteuer zum Jahresbeginn 2022 erhöhen. Und zwar in allen Bereichen. Damit würde sich ein Mehrbetrag von jährlich rund 25.000 Euro ergeben, hat die Stadtverwaltung ausgerechnet. Damit lägen die Steuersätze im kreisweiten Vergleich zwar im oberen Bereich...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG