Von der Einführung eines kreisweiten Car-Sharing-Angebots sind nicht alle Kommunen begeistert. Sie müssen schließlich auch eine Anschubfinanzierung leisten. - © Burkhard Battran
Von der Einführung eines kreisweiten Car-Sharing-Angebots sind nicht alle Kommunen begeistert. Sie müssen schließlich auch eine Anschubfinanzierung leisten. | © Burkhard Battran
NW Plus Logo Höxter

Am Car-Sharing scheiden sich die Geister im Höxteraner Stadtrat

Mittlerweile liegt von allen Kommunen im Kreis ein Beschluss zum Projekt mit den Leih-Autos vor. Höxter war die letzte Stadt, die im Rat einen Entschluss fällte. Was gut ankommt und was nicht.

Alexander Graßhoff

Kreis Höxter. Ein Leben ohne eigenes Auto? Viele Menschen auf dem Land können sich das nicht vorstellen. Zu unvollständig ist die Abdeckung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Zu weit sind oft die Wege. Hier setzt ein kreisweit geplantes Car-Sharing-System an. Es will den Verzicht auf das private Vierrad schmackhaft machen und Lücken füllen, die öffentliche Verkehrsmittel lassen. Die Kernidee: In jeder Kommune sollen Fahrzeuge stationiert werden, die die Bevölkerung ganz nach Bedarf nutzen kann. Das eigene Auto kann stehen bleiben, wird vielleicht sogar abgeschafft. ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Herbst-Angebot

9,90 € 5 € / Monat
  • Mit diesem Gutschein zwölf Monate sparen:
  • HBA 2021

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • Einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG