0

Toskana des Nordens wird renaturiert

Warum fünf Hektar Kalkmagerrasen bei Dalhausen gerade aufwendig freigeschnitten werden. Und was der Thymian-Ameisen-Bläuling damit zu tun hat.

Manuela Puls
12.11.2021 | Stand 12.11.2021, 17:02 Uhr

Dalhausen. Im novembergrauen Nebel braucht es schon ein bisschen Vorstellungskraft, um sich diesen Südhang im Sommer vorzustellen – grün, bunt blühend, sonnenverwöhnt und warm. „Das ist hier ein kleines Stück Mittelmeer“, schwärmt Frank Grawe von der Landschaftstation im Kreis Höxter. Es ist ein ehemaliger Kalkmagerrasen hoch über Dalhausen, der gerade renaturiert wird – dank eines Gemeinschaftsprojektes vom Bund sowie den Ländern NRW und Hessen.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG