Wer ab dem 11. Oktober in Apotheken oder Zentren einen Schnelltest gegen das Coronavirus durchführen lassen will, muss in die Tasche greifen.
- © Symbolbild: Pixabay
Wer ab dem 11. Oktober in Apotheken oder Zentren einen Schnelltest gegen das Coronavirus durchführen lassen will, muss in die Tasche greifen.
| © Symbolbild: Pixabay

NW Plus Logo Kreis Höxter Ende der kostenlosen Bürgertests: Anbieter stellen sich die Preisfrage

Das Ende der kostenlosen Bürgertests naht. Am 11. Oktober ist Schluss. Bei den Betreibern von Teststellen gibt es noch viel Ungewissheit.

Alexander Graßhoff

Kreis Höxter. Sie sind ein wichtiger Baustein im Kampf gegen das Coronavirus: Die in Apotheken, Arztpraxen und Zentren durchgeführten Antigen-Schnelltests. Bisher mussten Testwillige ihre Geldbeutel höchstens zücken, um ihren Personalausweis vorzuzeigen. Die Kosten für die Schnelltests in Höhe von 11,50 Euro übernimmt der Bund. Doch damit ist bald Schluss. Bis auf einige Ausnahmen werden Testwillige ab dem 11. Oktober zur Kasse gebeten. Das haben Bund und Länder beschlossen.

Jetzt weiterlesen

Schnupper-Abo
1 € / 1. Monat
danach 9,90 € / Monat
  • Einen Monat testen - monatlich kündbar

    danach 9,90 € / Monat
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
Unsere Empfehlung
Herbst-Deal
99 € 69 €
  • Alle Artikel lesen - ein ganzes Jahr mit 30 € Sparvorteil

2-Jahres-Abo
169 €
  • Mehr als 65 € sparen

Bereits Abonnent?

Zum Login

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert. Hier finden Sie unsere Digital-Angebote in der Übersicht.

Mehr zum Thema