Blutspender in Corona-Zeiten, mit Maske und ordentlich Abstand. - © Noah Brümmelhorst (Symbolfoto)
Blutspender in Corona-Zeiten, mit Maske und ordentlich Abstand. | © Noah Brümmelhorst (Symbolfoto)
NW Plus Logo Kreis Höxter

Darf man nach der Corona-Impfung eigentlich Blut spenden?

Der ärztliche Leiter des Impfzentrums und die Verantwortliche vom Blutspendedienst des DRK erklären, wie sich Geimpfte verhalten sollen – und warum gerade jetzt dringend Spender gebraucht werden.

Simone Flörke

Kreis Höxter. „Die Frage hat mir auch noch keiner gestellt": Jens Grothues, Allgemeinmediziner und ärztlicher Leiter des Impfzentrums des Kreises in Brakel, weiß dennoch die Antwort: „Eine Corona-Impfung sollte die Menschen nicht von der Blutspende abhalten." Gerade nicht in diesen Nach-Lockdown-Sommerferien-Urlaubszeiten, in denen Blutkonserven sowieso kaum ausreichten. „Je mehr gelockert wird, desto weniger Blutspender kommen", sagt Claudia Müller vom DRK-Blutspendedienst...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG