Im Kreis Höxter wurden erneut tote Tiere auf Weiden entdeckt. Hat der Wolf erneut zugeschlagen? - © Symbolfoto: Pixabay
Im Kreis Höxter wurden erneut tote Tiere auf Weiden entdeckt. Hat der Wolf erneut zugeschlagen? | © Symbolfoto: Pixabay
NW Plus Logo Kreis Höxter

Weitere Tier-Risse im Kreis Höxter: Der Wolf bleibt unter Verdacht

Während im Fall des toten Kalbes bei Borgentreich mittlerweile nachgewiesen ist, dass es nicht der Wolf war, werden weitere Fälle von toten Kälbern und Schafen bekannt. Die Untersuchungen laufen - das sagen Experten.

Ralf T. Mischer

Kreis Höxter. Der Fall in Borgentreich hatte für Aufregung bei Viehhaltern und auch bei Jägern geführt: Ein Kalb wurde am 5. Juni tot auf einer Weide bei Borgentreich gefunden. Der Halter vermutete, dass ein Wolf das Tier getötet hat und den Vorfall an das zuständige Landesamt für Natur, Umwelt- und Verbraucherschutz (Lanuv) Naturschutz gemeldet, die haben wiederum Proben des toten Tiers an das Senckenberg Forschungsinstitut geschickt. Das gibt jetzt Entwarnung: Der Wolf ist für den Tod des Kalbes in diesem Fall nicht verantwortlich...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema