In den letzten Tagen wurden mehr Menschen in den Hausarztpraxen geimpft, als im Impfzentrum. Zumindest bei den Erstimpfungen dürfte sich dieser Trend in den nächsten Wochen verfestigen. - © Symbolbild: Pixabay
In den letzten Tagen wurden mehr Menschen in den Hausarztpraxen geimpft, als im Impfzentrum. Zumindest bei den Erstimpfungen dürfte sich dieser Trend in den nächsten Wochen verfestigen. | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Kreis Höxter

Arztpraxen überholen Impfzentrum im Kreis Höxter

Erstmals verabreichen die niedergelassenen Ärzte im Kreis den meisten Impfstoff. Ob und wie es in Brakel weitergeht, hängt vor allen Dingen von einer Sache ab - was für Ungeimpfte jetzt wichtig ist.

Ralf T. Mischer

Kreis Höxter. Die niedergelassenen Hausärzte im Kreis Höxter haben in den vergangenen Tagen mehr Impfstoffe verabreicht, als das Impfzentrum in Brakel. Laut Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) wurden zwischen dem 26. und 27. Mai in den Arztpraxen mehr als 700 Impfungen durchgeführt, im Impfzentrum mehr als 400. Sprecherin Vanessa Pudlo sagt, dass das eine Momentaufnahme sei. Aber: Der Wegfall der Impfpriorisierungen, der für den 7. Juni vorgesehen ist, habe zunächst keinen Einfluss auf die Arbeit der Impfzentren...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG