Im vergangenen Oktober ist eine Kuh gestorben, woraufhin die Behörden aufmerksam wurden. - © Symbolbild: Pixabay
Im vergangenen Oktober ist eine Kuh gestorben, woraufhin die Behörden aufmerksam wurden. | © Symbolbild: Pixabay
NW Plus Logo Höxter

Hobby-Landwirt soll Kuh verhungern lassen haben

Das Tier habe nur noch 255 Kilo gewogen - rund die Hälfte von dem, was ein gesunder Artgenosse auf die Waage bringt. Der 43 Jahre alte Angeklagte präsentiert vor dem Amtsgericht Höxter aber eine Erklärung.

Svenja Ludwig

Höxter. Im Oktober 2020 stirbt eine Kuh auf der Weide von Frank Wilhelm W. (Name geändert). Der 43 Jahre alte Höxteraner ruft den Abdecker. Der wird misstrauisch, weil das Tier sehr mager ist. Es wird seziert. Christina Brüning, Richterin am Amtsgericht Höxter, trägt aus dem Sektionsbericht vor: Die Fettreserven seien aufgebraucht gewesen, die Muskulatur habe sich zurückgebildet, bloß 255 Kilogramm habe das Tier noch gewogen. Eine Krankheit, die den Gewichtsverlust erklären könnte, sei aber nicht entdeckt worden. Hat Frank Wilhelm W. seine Kuh verhungern lassen? Frank Wilhelm W...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG