Für die Beweisführung im Lügde-Untersuchungsausschuss hat der Kreis Höxter verschiedene Akten an die Landesregierung überstellt. - © (Symbolbild) Pixabay
Für die Beweisführung im Lügde-Untersuchungsausschuss hat der Kreis Höxter verschiedene Akten an die Landesregierung überstellt. | © (Symbolbild) Pixabay
NW Plus Logo Kreis Höxter

Kindesmissbrauch in Lügde: Kreis Höxter weist Darstellung zurück

Warum bereits 2019 verschickte Akten zum Missbrauchsskandal Lügde jetzt nochmals versandt werden.

David Schellenberg

Kreis Höxter. Die Arbeit des Parlamentarischen Untersuchungsausschusses Kindesmissbrauch untersucht die Missstände und Versäumnisse rund um den Missbrauchsskandal in Lügde. Auch die Arbeit des Jugendamtes des Kreises Höxter wird dabei unter die Lupe genommen und hinterfragt. Seit Monaten werden dazu Mitarbeiter vernommen, zuletzt auch der aktuelle Landrat Michael Stickeln und sein Vorgänger Friedhelm Spieker. nw.de hat in den vergangenen Tagen vielfach darüber berichtet. Gestützt auf sichere Quellen heißt es im Artikel ...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema