0
Wenn der Wolf kommt, sorgt das bei Tierhaltern für große Sorgen. - © Simone Flörke
Wenn der Wolf kommt, sorgt das bei Tierhaltern für große Sorgen. | © Simone Flörke
Kreis Höxter

Wolfssichtungen: Rinder- und Pferdehalter fühlen sich im Stich gelassen

Vermehrte Wolfssichtungen machen den Landwirten Sorgen, weil Herdenschutzzäune laut den Tierhaltern nicht wirklich funktionieren. Was sie stattdessen von der Landesregierung fordern.

17.05.2021 | Stand 16.05.2021, 18:10 Uhr

Kreis Höxter. „Das Auftauchen des Wolfes wie Anfang Mai in Lichtenau oder die vermutete Sichtung in Porta-Westfalica lösen bei uns Weidetierhaltern immer wieder große Sorgen aus", erklärt der Vorsitzende des Landwirtschaftlichen Bezirksverbandes Ostwestfalen-Lippe und Kuhhalter, Antonius Tillmann. Die Weidehaltung mit Schafen, Ziegen, Rindern und Pferden sei durch die Rückkehr des Wolfes erheblich gefährdet.

Mehr zum Thema