NW News

Jetzt installieren

Der ehemalige Höxteraner Landrat Friedhelm Spieker erklärt seine Sicht auf die Vernehmung im Untersuchungsausschuss Kindesmissbrauch. - © picture alliance/dpa
Der ehemalige Höxteraner Landrat Friedhelm Spieker erklärt seine Sicht auf die Vernehmung im Untersuchungsausschuss Kindesmissbrauch. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Fall Lügde

Höxters Ex-Landrat reagiert auf Vorwürfe im Missbrauchsskandal

Im Untersuchungsausschuss Kindesmissbrauch wird Friedhelm Spieker fragwürdiges Verständnis von Führung, Leitung und Verantwortung vorgeworfen. Er ist darüber verwundert und erklärt sich auf nw.de.

David Schellenberg

Kreis Höxter. Der ehemalige Höxteraner Landrat Friedhelm Spieker weist die Vorwürfe im Zusammenhang mit dem Kindesmissbrauch in Lügde gegen sich und das Jugendamt des Kreises Höxter in aller Form als unberechtigt zurück. „Mehr war in dieser Situation nicht möglich. Wir haben alles Menschenmögliche getan, was von uns verlangt wird", sagte Spieker im Gespräch mit nw.de. „Das was mir angedichtet worden ist, ist nicht zutreffend." Das mediale Echo habe ihn sehr verwundert...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema