Im Saal des Untersuchungsausschusses des NRW-Landtages sollen die vielen offenen Fragen im Missbrauchsfall Lügde geklärt werden. - © picture alliance/dpa
Im Saal des Untersuchungsausschusses des NRW-Landtages sollen die vielen offenen Fragen im Missbrauchsfall Lügde geklärt werden. | © picture alliance/dpa
NW Plus Logo Kindesmissbrauch

Lügde: Warum Höxteraner Landräte im Untersuchungsausschuss befragt werden

Jetzt steht die Terminierung für die Befragung von Landrat Michael Stickeln und seinem Vorgänger Friedhelm Spieker. Der Kreis Höxter ist seit Jahresbeginn in der Kritik.

Simone Flörke

Kreis Höxter/Düsseldorf. Beide sind am selben Tag nach Düsseldorf vor den Parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landtages zu den Kindesmissbrauchsfällen im lippischen Lügde geladen: Jetzt steht der Termin, an dem der amtierende Landrat des Kreises Höxter, Michael Stickeln, und sein Vorgänger Friedhelm Spieker vor dem Untersuchungsausschuss aussagen müssen. Ursprünglich für den 5. und 7. Mai im Gespräch, ist nun die Terminierung auf Freitag, 7. Mai, ab 10 Uhr festgelegt. Das bestätigt ein Sprecher des Landtags auf Anfrage der Neuen Westfälischen...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • alle Artikel frei
  • monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
nur für kurze Zeit

Jahres-Abo + 20 € Gutschein

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei
  • Outdoor-Gutschein

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema