0
Die Anzahl der Krätze-Fälle ist im Kreis Höxter weiter gestiegen. Die Behandlung erfolgt mit Salben und gegebenenfalls auch mit Tabletten. - © AOK
Die Anzahl der Krätze-Fälle ist im Kreis Höxter weiter gestiegen. Die Behandlung erfolgt mit Salben und gegebenenfalls auch mit Tabletten. | © AOK

Kreis Höxter Krätze-Fälle im Kreis Höxter steigen deutlich an

Typische Symptome sind starker Juckreiz und eine schuppig-krustige Haut mit Knötchen.

08.04.2021 | Stand 08.04.2021, 13:45 Uhr

Kreis Höxter. Die Anzahl der Krätze-Fälle ist im Kreis Höxter im Jahr 2019 gestiegen. Insgesamt wurden 391 Fälle verzeichnet, 31,6 Prozent mehr als im Vorjahr mit 297 Fällen. Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK Nord-West hervor. „Krätze ist eine ansteckende Hautkrankheit, die durch Parasiten ausgelöst wird. Um sie schnell wieder loszuwerden, ist eine Behandlung mit Salben und gegebenenfalls auch mit Tabletten notwendig", sagt AOK-Serviceregionsleiter Matthias Wehmhöner.

Empfohlene Artikel

Die News-App

Jetzt installieren