Im Impfzentrum Brakel wird normal weitergeimpft. Zugleich starten in dieser Woche auch die Impfungen in den Hausarztpraxen. Impfwillige werden aber in beiden Fällen informiert, wenn sie an der Reihe sind. Foto: Kreis Höxter - © Kreis Höxter
Im Impfzentrum Brakel wird normal weitergeimpft. Zugleich starten in dieser Woche auch die Impfungen in den Hausarztpraxen. Impfwillige werden aber in beiden Fällen informiert, wenn sie an der Reihe sind. Foto: Kreis Höxter | © Kreis Höxter
NW Plus Logo Kreis Höxter

Impf-Start: Bei den Hausärzten stehen die Telefone nicht still

Was Impfwillige jetzt tun sollten, wer wo geimpft werden kann und welche Rolle die niedergelassenen Ärzte bei der Priorisierung spielen. Ein Überblick.

Ralf T. Mischer

Kreis Höxter. Bei den Hausärzten im Kreis Höxter klingeln die Telefone noch häufiger als sonst. Elmar Arens in Scherfede berichtet, dass derzeit jeder zweite Anrufer nach einem Impftermin frage – und danach, wann er oder sie denn endlich dran sei. In der Tat ist es aktuell nicht gerade leicht, einen Arzt telefonisch zu erreichen. Dabei ist die Zahl der Impfdosen, die einzelne Praxen im Kreis in dieser Woche erreichen, eher gering. Was Impfwillige jetzt tun können – und wer überhaupt in den Praxen geimpft werden darf...

Jetzt weiterlesen?

Schnupper-Abo

1 € / 1. Monat
danach 9,90 € monatlich
  • Ohne Laufzeit - monatlich kündbar
Besondere Konditionen für Zeitungsabonnenten
unsere Empfehlung

Jahres-Abo

99 € / Jahr
  • alle Artikel frei

2-Jahres-Abo

237,60 € 169 € / 2 Jahre
  • einmalig für 24 Monate

Wir bedanken uns für Ihr Vertrauen in unsere journalistische Arbeit.

Aktuelle Nachrichten, exklusive Berichte und Interviews aus Ostwestfalen-Lippe, Deutschland und der Welt von mehr als 140 Journalisten für Sie recherchiert.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG