0
Der Impfstoff wird für den Einsatz aufbereitet: Bewohner und Pflegekräfte in den Alten- und Pflegeeinrichtungen erhalten als erste den Impfstoff gegen das Corona-Virus.  - © Bethel/ Christian Weische
Der Impfstoff wird für den Einsatz aufbereitet: Bewohner und Pflegekräfte in den Alten- und Pflegeeinrichtungen erhalten als erste den Impfstoff gegen das Corona-Virus.  | © Bethel/ Christian Weische

Kreis Höxter Verantwortliche des Impfzentrums Höxter bitten um Geduld

Mehr als 2.200 Bewohner und Pflegekräfte sind kreisweit in Einrichtungen bereits geimpft: Landrat und Ärztlicher Leiter sprechen von einer großen Resonanz. Das Impfzentrum öffnet später.

11.01.2021 | Stand 10.01.2021, 15:57 Uhr

Kreis Höxter. „Die Corona-Schutzimpfungen im Kreis Höxter gehen zügig voran", sagt der ärztliche Leiter des Impfzentrums für den Kreis Höxter, Jens Grothues. Mehr als 2.200 Bewohner und Pflegekräfte in Einrichtungen im Kreis Höxter seien bereits geimpft worden, meldet der Mediziner. Die Impfung vor Ort erfolge durch mobile Teams aus Ärztinnen und Ärzten sowie das medizinische Personal der Hausarztpraxen vor Ort.

Mehr zum Thema

Newsletter abonnieren

NW Newsletter - die wichtigsten News

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

© Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG