Noch haben die Enten an der Weserbrücke bei Höxter genug Wasser zum Planschen. In den kommenden Wochen droht dem Fluss eine Niedrigwasserperiode.
Foto: David Schellenberg - © David Schhellenberg
Noch haben die Enten an der Weserbrücke bei Höxter genug Wasser zum Planschen. In den kommenden Wochen droht dem Fluss eine Niedrigwasserperiode.
Foto: David Schellenberg | © David Schhellenberg

NW Plus Logo Kreis Höxter Weniger Zulauf vom Ederstausee: Der Weserpegel droht weiter zu sinken

Dem Fluss droht erneut eine Niedrigwasserperiode.

David Schellenberg

Höxter/Beverungen. Der Rhein führt bereits Niedrigwasser – das könnte jetzt auch auf die Weser zukommen. Zwar hat es gefühlt in der jüngeren Vergangenheit immer wieder kräftig geregnet. Doch das Frühjahr war viel zu trocken. Vom Ederstausee, der für Wassermenge der Weser im Sommer von entscheidender Bedeutung ist, musste viel Wasser abgelassen werden, um den Fluss zu „stützen". Nun sagt das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Weser voraus, dass der Ederseepegel eine kritische Marke erreicht und plant in der kommenden Woche eine drastische Reduzierung der Abgabemenge...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group