Silke Dinands Hühner genießen den großzügigen Auslauf. - © Johanna Werth
Silke Dinands Hühner genießen den großzügigen Auslauf. | © Johanna Werth

NW Plus Logo Höxter Dieser Hof im Kreis Höxter ermöglicht Legehennen ein neues Leben

Die Albaxerin Silke Dinand engagiert sich beim Verein „Rettet das Huhn“, adoptiert Federvieh aus Legebetrieben und ermöglicht Hühnern ein Leben danach.

Johanna Werth

Höxter-Albaxen. Nackte oder zerrupfte Hühner, die ehemals in Legehennenbetrieben unter miserabelen Bedingungen ein Jahr lang gehalten wurden, bekommen vom Verein „Rettet das Huhn" (RdH) die Chance auf ein besseres Leben und auf einen Lebensabend in liebevollen Händen unter tiergerechten Bedingungen. Der Verein kooperiert mit den Betrieben und holt die Tiere nach Absprache ab. Dabei sind alle Befreiungsmaßnahmen laut RdH-Angaben legal. Und dann kommen Privatpersonen wie Silke Dinand aus Albaxen ins Spiel ...

Jetzt weiterlesen?

Webabo abschließen und 1. Monat gratis lesen

9,90€/Monat
  • Alle Artikel frei
  • Flexibel monatlich kündbar

Jahresabo abschließen und dauerhaft sparen

99€/Jahr
  • Alle Artikel frei
  • 19,80€ im Jahresabo sparen

realisiert durch evolver group