Auch im Kreis Höxter erstatteten immer wieder Polizisten Anzeige, weil sie im Dienst angegriffen oder beleidigt wurden. - © David Schellenberg
Auch im Kreis Höxter erstatteten immer wieder Polizisten Anzeige, weil sie im Dienst angegriffen oder beleidigt wurden.
| © David Schellenberg

Kreis Höxter So oft wurden Polizisten im Kreis Höxter letztes Jahr im Dienst verletzt

Spucken, schlagen, beleidigen: In zahlreichen Fällen wurden Widerstand und körperliche Angriffe gegen Beamte im vergangenen Jahr angezeigt. Einige Beamten erlitten dabei Verletzungen. Was die Täter erwartet

Simone Flörke

Höxter. Spucken, prügeln, schlagen, nötigen, beleidigen: Für Polizisten im Dienst ist verbaler oder körperlicher Widerstand heutzutage schon eine Erfahrung, mit der sie im Alltag beim Einsatz umgehen müssen. Zwar nicht so extrem wie in Ballungsgebieten, dennoch kommen Widerstand gegen oder tätliche Angriffe auf die Polizeibeamten auch im ländlichen Kreis Höxter vor. 66 solcher Fällen wurden im vergangenen Jahr im Kreis Höxter aktenkundig. Diese Zahl nannte der Sprecher der Kreispolizeibehörde Höxter, Andreas Hellwig, auf NW-Anfrage. Die Dunkelziffer ist sicherlich weit höher...

realisiert durch evolver group